Zürich, die WOZ-Redaktion

Also irgendwie bin ich immer unterwegs. Am Wochenende in Genf und nun schon wieder? Naja, Genf war ja eher zum Spaß. Und nun war es für die Uni. Wir waren in der WOZ. Es ist eine Schweizer Wochenzeitung, die eher links eingestellt ist. Sie ist zwar sehr gut recherchiert, doch sehr teuer. Sie ist genossenschaftlich organisiert, so gibt es dort keinen “Chef”. So gibt es auch keine Hierarchien und jeder arbeitet selbstverantwortlich.  Die Struktur ist eigentlich ganz einfach. Die ganzen Journalisten setzen sich einmal in der Woche zusammen und tragen zusammen was sie schreiben wollen und was in der  nächsten Ausgabe stehen wird. Die Journalisten schreiben ihre Beiträge und geben die dann zu einem Redaktor. Ich glaube sowas nennt man in Deutschland Redakteur. Keine Ahnung mehr. Der kontrolliert das Geschriebene und gibt es dem Journalisten wieder zurück, der kontrolliert wieder und ändert die Sachen wieder, die ihm nicht gefallen. Nachdem gibt er es wieder einem anderen Redaktor zurück und der geht noch mal drüber. Dieser gibt es dann dem Layouter, der dann den Beitrag in die Zeitung einfügt. Der Layouter gibt es dann wieder einem Redaktor und der schaut das letzte Mal drüber. Das klingt alles sehr spannend und sehr eigenverantwortlich. Und alle verdienen das gleiche. Etwas mehr als 4.000 CHF. Was nicht wirklich viel ist. Viele arbeiten 80 % oder weniger. Aber auch das kann man sich selber aussuchen. Das tönt schon sehr interessant und es war mega spannend.

Von den 20 Leuten, die ursprünglich mitfahren wollten waren wir dann schlussendlich nur 7.
Als wir in Zürich ankamen gingen wir auf die Redaktion und machten dort eine Führung. Anschließend durften wir auch noch eine Redaktionssitzung mitmachen.

Es hört sich schon spannend an, aber ich glaube nicht, dass ich dazu geeignet wäre. Mit 4.000 CH im Monat kommst du nicht wirklich weit. Irgendwann will ich schon normal verdienen und nicht den Franken umdrehen müssen.
Es war auf alle Fälle mal interessant das mitzumachen und einen kleinen Einblick zu bekommen. Und übrigens, natürlich war ich die einzige Deutsche da. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s