The King’s speach

Novo pôster de "O Discurso do Rei", ...

Ein paar Leute von uns sind spontan in den Film gegangen. Wir hatten es zwar lange schon vor, aber irgendwie hat es sich nie angeboten. Paula hatte Ferien und wir wollten dann noch auf sie warten.
Wie auch immer. Irgendwann schafft man es dann doch.

Der Film ist der HAMMER. Er ist einfach grossartig.
Die Geschichte:
Der Sohn, von George V leidet unter dem Stottern. Das ist natürlich noch gravierender, als dass er öffentlich sprechen muss. Kein Arzt und kein Psychologe können ihm das Handicap abtrainieren. Aber seine Frau geht ohne Wissen des Mannes zu Lionel Logue, einem Sprachtherapeuten. Er hilft ihm mit unkonventionellen Hilfen. Und schliesslich dankt auch noch Berties Bruder ab, da er eine Bürgerliche liebt und diese heiraten will. Das macht natürlich das Stottern auch nicht einfacher.
Aber Lionel wird ein Freund Berties und hilft ihm so durch die erste Radioansprache.

Der Film ist einfach super. Er hat wahnsinnig tolle und zeitkonforme Kostüme. Auch die Kulisse ist total authentisch.
Colin Firth, der ja durch diese Darstellung einen Oscar gewonnen hat, ist Bertie. Er stottert, will etwas sagen, doch es kommt nicht raus. Du leidest mit, du lachst mit und der Film ist jeden Rappen wert.

Advertisements

2 Kommentare zu “The King’s speach”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s