Trennung

In der Schweiz trennt man ja alles.
Hier im Wohnheim haben wir geschätzte zehn Müllkübel, in denen wir die verschiedenen Sachen werfen müssen.

Hier gibt es also die verschiedensten Müllkübel. Wir trennen hier Glas, Dosen, Aluminium, Bio, Papier, Brot. Bei Plastik wird das ganz raffiniert getrennt. So haben wir hier die PET-Flaschen, die leeren Putzflaschen und Shampoo-Flaschen und dann Rest-Plastik. Hier also dann ganz viel, denn es wird ja somit alles was man so kaufen kann, in Plastik verkauft.

Nun trennen bei uns nicht alle. Es gibt einige, die da überhaupt keine Ahnung haben, wie man so was anstellt. Und denen ist das dann auch egal. So werfen sie in die Biotonne auch in Plastik eingepackte Erdbeeren. Wenn man sie darauf anspricht, sagen sie den typischen Satz: “Ich war das nicht.” oder “Was soll ich dann mit den Erdbeeren sonst machen?” Auf alle Fälle haben sie auch keine Ahnung, was Papier ist. Denn das werfen sie dauernd in den Restmüll.
Wie auch immer, sie lernen auch nicht dazu. So werden sie ihr Abrechnungen von der Bank in den normalen Müll, sodass dann jeder nachlesen könnte wenn er wollen würde.

Auf alle Fälle, wer es mal so gewohnt ist so zu trennen, dem kommt es sehr komisch vor, wenn nur ein Müllkübel parat steht.
So sieht es ja innerhalb von Deutschland sehr unterschiedlich mit trennen aus. Aber man muss noch nicht einmal in andere Bundesländer gehen. Es wir im Landkreis München anders getrennt wie in der Stadt selber. So haben dann einige Gemeinden extra Kübel für Glas und einige eben nicht.
In München muss ich also nun extra Glas (braun, weiss, rot) zu einem Depot bringen. Ich finde das nicht schlimm. In Giesing ist das ein totaler Akt. Hier gibt es solche Depots gar nicht. Oder nur so sehr beschränkt, dass man mit der Lupe danach suchen muss.

Mein Freund trennt auch überhaupt gar nicht. Er trennt nur Papier und Restmüll. Was ich auch schon oft gesagt habe, dass mich das stört. Nur ist es ihm egal und er nimmt den grösseren Aufwand nicht in kauf.

In Luxemburg trennt man etwa auch die Milchpackungen. Hierfür hat man dann von der Stadt bzw. vom Land einen speziellen Kübel.

So ist Mülltrennung innerhalb Deutschlands und EU-Weit unterschiedlich.

Advertisements

4 Kommentare zu „Trennung“

  1. Ich finde es ganz interessant was du über Mülltrennung geschrieben hast. In meiner Stadt gibt es Bio-, Plastik-, Papier- und normaler Hausmülltonne. Die Trennungswut in der Schweiz würde mich überfordern. Dann macht man irgendwann nicht mit, weil es zu anstrengend ist.

    1. Plastik zu trennen finde ich noch besonders sinnvoll. Denn in Plastik ist ja alles eingepackt. Alles was du so kaufen kannst ist Plastik dabei.
      Und die Trennung von deiner Stadt finde ich demnach sehr praktisch.
      Aber was ich absolut nicht versteht, dass überall anders getrennt wird.

      Aber mit der Mülltrennung in der Schweiz kommst du einfach rein. Am Anfang war alles etwas kompliziert und etwas anstrengend.

  2. hallo,
    ich lese gerade mit grosse Interesse einige deiner Beiträg. Ich habe gesehen, dass du mein Blog aboniert hast. Vielen Dank dafür! Ich sehe, dass Du in Fribourg studierst. Tolle Sache =) Und mach weiter so, der Blog ist super!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s