Tauf-Patin

Etwas heute, was gar nicht mit Studium, Fribourg und München und sonstiges hier zu tun hat.
Eine Freundin von mir hat mich zur Patin ihres Sohnes gemacht. Also eigentlich: Sie will ihn taufen lassen und ich werde dann die Patin des Sohnes.
Dafür brauche ich eine Patenbescheinigung.
Also habe ich eine Mail an das Kreisverwaltungsreferat in München geschrieben, wo ich eine solche Bescheinigung bekommen könnte.
Die Antwort ist wieder ein gutes Beispiel an die Freundlichkeit und Auskunftsfreudigkeit von Ämtern.
„Jedoch wird eine solche Patenbescheinigung nicht von uns ausgestellt. Bitte wenden Sie sich dafür an Ihr zuständiges Pfarramt/Kirchenamt.“
Worauf ich dann zurückgeschrieben habe, welches das zuständige Pfarramt ist, kam dann:
„leider liegt dies nicht mehr in unserer Zuständigkeit, deshalb kann ich Ihnen diese Frage nicht mit Sicherheit beantworten. Ich nehme an, dass das Pfarramt zuständig ist, bei dem das Kind getauft wurde.“
Abgesehen, dieses Kind wurde noch gar nicht getauft, sondern es ist kurz davor. Es ist so einfach die Zuständigkeit abzugeben.
Jetzt bin ich natürlich genauso schlau wie vorher. Und habe immer noch keine Patenbescheinigung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s