missing dates

Manchmal läuft es mit Vereinbarungen wirklich absolut beschissen.
Heute war in der Fachschaft ein Essen mit allen Master- und Bachelorstudenten, den Professoren und Angestellten. Es gab Fondue und dafür wurden Caquelons gesucht.
Ein Caquelon ist ein Topf, in dem man das Fondue macht.
Vor drei Tagen kam eine ganz verzweifelte e-mail, dass noch immer Caquelons gesucht würden. Also meldete ich mich darauf.

Somit verabredeten wir uns gestern damit ich ihr das Teil geben kann. Aber da ich unten im Keller im Schneideraum war um unser Interview zu schneiden, hatte ich dort kein  Telefonnetz. Und ich kam zu spät zum vereinbarten Punkt. Rief sie allerdings an und teilte ihr das mit. Worauf sie sagte „Ah, ok. Ich weiss nicht wo der Schneideraum ist.“

Auf alle Fälle haben wir dann abgemacht für heute. Aber da sie mir eine andere Zeit gesagt hatte, zu der ich nicht konnte, hatte ich ihr eine SMS geschrieben, dass ich grad nicht konnte.
Gut soweit. Da sie mir nur zurückschrieb „Um fünf muss der Käse in den Topf“ dachte ich mir: „Ok, was mach ich nun?“ Fragte wiederum per SMS nach und rief sie nochmals an. Aber da hatte sie das Handy aus.

Also bin ich von der Uni ganz normal nach Hause gefahren. Dort angekommen bekam ich eine SMS, dass sie doch meinen Topf brauchen würden.
Also ich später hinuntergefahren und das Haus gesucht. Nochmals angerufen und niemanden erreicht. Und auch das Haus nicht gefunden.

Sie weiss also nicht wo der Schneideraum ist und ich weiss nicht wo das komische Haus steht. „Bei der Mensa.“ Da ich heute drei mal von verschiedenen Seiten rund herumgegangen bin, fand ich es nicht.
Genauer bekam ich es dann durch „Bei dem botanischen Garten.“
Daher bin ich dann auch beim botanischen Garten vorbei. Aber auch da war das Haus nicht. Zwar war beim botanischen Garten die Heckentüre auf, aber war das denn da IM botanischen Garten? Verwirrt war ich dann durch die Öffnungszeiten, die nicht zusammenpassten. Also habe ich mich nicht getraut da hineinzugehen. Denn so „bei der Mensa“ war das auch wieder nicht.
So wäre es einfacher gewesen, wenn sie in den Schnittraum gekommen wäre.  Keller runter, da in den Raum rein, bei dem die Türe offen steht. Und das sieht man, da es ein langer Gang ist mit nur einer Tür offen.

Also stehe ich nun als der letzte Arsch da. Es lief einfach beschissen. Da bin ich genauso Schuld wie die anderen. Manchmal läuft es einfach beschissen.
Kann mir bestimmt morgen was dazu anhören. Denn morgen haben wir wieder Treffen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “missing dates”

  1. Pingback: Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s