Freiwillig, oder?

Heute habe ich Post von der Stadt bekommen. Zuerst dachte ich, dass es eine Mahnung sei, denn ich habe bis jetzt noch nicht die Gebühren für den Ausländerausweis überwiesen. Damit wäre ich eigentlich früher dran als letztes Jahr, aber immer noch zu spät.
Aber es war nicht so. Es war ein Brief, dass ich zur freiwilligen Feuerwehr darf. Oder ich darf freiwillig Geld zahlen, weil ich nicht freiwillig dahin gegangen bin.

Alle fähigen Erwerbspersonen, die dieses Jahr zwischen 20 und 50 Jahre als sind, werden dazu aufgefordert  zur freiwilligen Feuerwehr der Stadt zu gehen. Hierbei ist es auch egal, welche Staatsangehörigkeit man hat. Es gibt ein paar Ausnahmen, unter anderem wenn man Polizist ist, Angehörige eines Polizisten oder in der Berufsfeuerwehr. Wenn man das nicht will, kann man eine Ausgleichszahlung begleichen. Mit dieser Zahlung begleicht die Stadt ihre Ausgaben für die Feuerwehr.
Aber – und das ist typisch – es werden Frauen und Männer angesprochen. Nicht „Männer und Frauen“ sondern „Frauen und Männer“. Also ist auch da kein Entkommen.

Irgendwie gleicht das doch der freiwilligen Armee, in die man auch eingezogen werden könnte.
Ich mag weder zur Armee oder zur freiwilligen Feuerwehr.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Freiwillig, oder?”

  1. Pingback: Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s