all new

Neues Semester, neue Leute und wieder ist alles neu.
Wieder sind zwei neue Leute in unser Wohnheim eingezogen. Eine ist aus Österreich und eine andere aus der Ukraine.

Ganz am Anfang sprichst du natürlich mit allen anderen Bewohnern und testet wie die Mitbewohner sind. Aber das gestaltet sich alt wirklich schwierig bzw. etwas eigenartig, wenn es zwei verschiedene Gruppen gibt. Da gibt es die Deutschen3 und die anderen, die nicht mit einander reden und sich aus dem Weg gehen.
Da ich ja langsam Routine bekomme, wenn neue Leute hier einziehen, habe ich mir eine „Strategie“ zurechtgelegt, die das Problem etwas einfacher macht. Ich gehe einfach auf die Neue zu und helfe ihr und so weiter. Aber – und das ist die Strategie – erzähle ich nichts über die Deutschen3. Ich finde einfach, dass alle Neuen sich das Bild selber machen müssen. Und das Bild kann man sich sehr schnell machen, wenn jemand von den Deutschen3 nicht in die Küche kommt, wenn ich dort bin und mit jemand anderem rede. So kann man natürlich schwerlich jemand neues kennenlernen.

Aber mir ist das ziemlich egal, denn die Österreicherin taut langsam auf und mit der Ukrainerin habe ich schon vieles vieles gemacht. Sie hat ihr Bild gemacht und redet normal mit den anderen.
Aber die Deutschen3 reden nicht bzw. sehr wenig mit ihr. Ich bin ja immer dabei:)
Also einfacher Kindergarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s