Bahn-Unterschiede

Auf Reisen sagt man, dass man immer neue Eindrücke bekommt und immer etwas neues dazu lernt. Als ich mal wieder unterwegs war, fuhr ich unter anderem mit der französischen Bahn.  Dort hatte ich direkt verschiedene neue Dinge gelernt.
In der Bahn der SNCF gibt es getrennte Toiletten für Männer und Frauen. Also können direkt doppelt so viele auf die Toilette. Eigenlicht doch praktisch, aber es braucht auch viel mehr Platz.
Auch hört man bei den Durchsagen vor dem Wegfahren, dass man auf sein Gebäck aufpassen muss. An der Endstation wird darauf hingewiesen, dass man nichts vergessen sollte. Das letztere finde ich schon noch sehr gut, da immer irgendetwas vergessen kann.
In der Schweiz sind die Durchsagen auf französisch, deutsch und auf englisch. Also deckt man alle Sprachkenntnisse der Kunden ab. In Deutschland, Frankreich und in Luxemburg wird diese allerdings nur auf der jeweiligen Landessprache durchgesagt. Somit muss man in Frankreich und Luxemburg französisch können, um überhaupt im Land zurechtkommen muss. Wobei natürlich Luxemburg eine besondere Ausnahme ist, denn da werden neben luxemburgisch und französisch auch noch deutsch gesprochen.
Gerade bei der SNCF sind die Stationendurchsagen an dem Zeitpunkt, in dem man im Bahnhof ist. Das fand ich doch noch zu kurz vorher.
Auch die Zugbegleiter/Kondukteure  sind fast „übersehbar“, da sie alle in grau gekleidet sind. Ich habe die beim ersten mal direkt übersehen.
Aber ich muss sagen, vergleichbar mit der deutschen, luxemburgischen, belgischen, französischen Bahn, ist die Schweizer Bahn am besten. Die SNCF und die DB hat wirklich oft genug Verspätung. Das passiert in der SBB nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s