Sexismus-Debatte

Seit einiger Zeit geht in Deutschland die Sexismus-Debatte in allen medialen Kanälen herum. Sie beruht auf Anzüglichkeiten, die ein Politiker gegenüber einer Journalistin geäussert hat. Mir ist es schon klar, dass das ein big fail und ein totales Vergehen gewesen ist.
Aber irgendwie ist es auch medial aufgebauscht.
Kann man da nicht einfach darüber hinweggehen und sich charmant wehren? Ja ich weiss, das macht man nicht. Aber wenn Männer das machen, können Frauen das auch. Aber ja, daran ist ein Hacken. Denn so wird man schnell als irgendwas abgestempelt, dass man gar nicht ist.  (Mein Erlebnis kürzlich)
Es ist schon gut, dass darüber mal gesprochen wird.
Aber ein paar Dinge kann ich nicht verstehen. In Zapp wurde eine Volontärin interviewt, die ein Aussendreh in einem anderen Ort hatte. Dort wurde sie von ihrem Chef zwischen den Beinen berührt. Später lud er sie auf sein Zimmer ein um auf den Drehabend anzustossen. Da sie sich nichts dabei dachte, ging sie mit. JAAA, ehrlich? Sie dachte sich nichts dabei? Etwas naiv, finde ich: zuerst berührt er sie zwischen den Beinen und dann folgt eine Einladung auf sein Zimmer. WER bitte denkt sich dabei nichts? Das ist für mich unvorstellbar.
Natürlich will ich nicht sagen, dass es ganz normal ist und dass sie selber schuld ist. Nein. Vielleicht habe ich einfach hier die Männer-Einstellung. Wenn ich im Büro sitze und zu mir kommt jemand, der die Hand auf mein Knie legt, ziehe ich das Knie weg und lass es nicht mehr dazu kommen.
Ach mein Chef hat mal gesagt: „Was haben Sie denn heute an?“ Ist das schon Sexismus? Darauf hatte ich nur geantwortet, dass ich keine Andere Wahl hatte da ich waschen muss. Und ist das schon Sexismus?

Schauen wir uns doch in den Medien einmal um:
Was ist mit den Frauen, die beim „Bachelor“ mitmachen? Ist das dann Sexismus 2.0?

Advertisements

4 Kommentare zu “Sexismus-Debatte”

  1. Ich finde es sehr interessant, dass Du dieses Thema anspricht.
    Witzigerweise wurde letzte Woche im SternTv darüber diskutiert – gerade im Anschluss an den Bachelor, was für mich die Sexisten-Sendung schlechthin ist. Der Moderator fragte dann eine der beiden eingeladenen Frauen, was es denn sei, wenn eine Frau gegenüber einem Mann anzügliche Bemerkungen macht. Laut der Eingeladenen seien aber anzügliche Kommentare gegenüber Männern kein Sexismus, da in der Gesellschaft ein Machtgefälle zugunsten der Männer verankert sei.
    Das empfinde ich als riesigen Schwachsinn! In unserer Gesellschaft wirst du auch als Mann laufend diskriminiert.
    Zum Beispiel in ebendiesem Fall, wenn du einer Frau ein Kompliment machst und dann gleich als Sexist dastehst, nur weil du gesagt hast, dass sie heute besonders hübsch aussieht.
    Laut der Argumente der Eingeladenen ist es Sexismus, sobald die Frau auf ihr Äusseres reduziert wird.

    Was ich viel zentraler finde – und das ist in der Natur des Menschen: In weniger als einer Sekunde entscheidet unser Gehirn, ob wir jemanden sympathisch finden oder nicht. Das Urteil basiert zu 100% auf Äusserlichkeiten und wird von Männern genau wie von Frauen jeden Tag hunderte von malen unbewusst entschieden.
    Im Prinzip ist die Oberflächlichkeit im Bezug auf den ersten Eindruck etwas, das wir als Menschen niemals werden überwinden können.
    Unsere Gesellschaft ist auch so oberflächlich wie noch nie und die Medien geben den Menschen ein realitätsfremdes Schönheitsideal. Vielleicht sollte man erst einmal dort ansetzen, bevor man aus einer Frauen-Diskriminierung eine Männer-Diskriminierung macht.

    Ich finde Deine distanzierte Einstellung zu dem Thema sehr erfrischend – in der Hoffnung, dass Du auch noch andere Frauen davon überzeugen kannst, dass die meisten Männer einfach nur versuchen, nett zu sein und mit einem Kompliment vielleicht ein Gespräch zu starten.
    Es gibt so viele verklemmte Männer heute, die sich kaum mehr trauen eine Frau anzusprechen. Die ständig abserviert werden, weil sie nicht gut genug aussehen.
    Oder eben – und das finde ich wirklich schlimm – einfach nur Angst vor Frauen haben.
    Vielleicht fragt ihr euch mal wieso das so ist.

    1. Wusste ich gar nicht, dass Stern-TV auch darüber gesprochen hat. Voll an mir vorbei gegangen.
      Aber natürlich ist es Sexismus, wenn eine Frau anzügliche Bemerkungen gegenüber einem Mann macht. Wieso sollte es da einen Unterschied geben?

      Das mit dem Ansprechen einer Frau habe ich mir auch schon oft überlegt.
      Das muss für Männer wirklich sehr schwer sein: entweder stehen sie als einfacher Sexist da (und damit unten durch bei der Frau) oder sie versuchen das Kompliment auf eine so total beschissene Art und Weise abzulassen. Und die anderen trauen sich nicht. Die Frau macht dann auch nicht, weil – aus ihrer Sicht – der Mann sie ansprechen muss.
      Er befindet sich immer im Dilemma.
      Aber auf der anderen Seite: der Mann fühlt sich schnell in der Männlichkeit untergraben, wenn eine Frau zu ihm geht und ihn anmacht und einlädt.
      Auswegs-lose Situation, die beide keine rechte Freude bereitet.

      Aber du wirst es mir nicht glaube, ich versuche immer Kolleginnen davon zu überzeugen, dass auch sie den Mann mal anrufen kann. Was kann daran so scheisse schwer sein? Ich versteh das nicht.
      Aber was kommt immer zurück? Der Mann muss den ersten Schritt machen.
      Schwachsinn. Wenn der Mann sich nicht meldet, ruf ihn an.

      1. Cool, dass Du dir die Zeit genommen hast, eine Antwort zu schreiben.
        Ich glaube, dass die ganze Sexismus-Debatte auch im Zusammenhang mit feministischen Bewegungen steht. Wenn Judith Butler sagt, dass man nicht als Frau geboren wird, sondern es wird, dann fühlen sich viele Frauen angesprochen: Frau oder Mann als biologisches Geschlecht ist hier völlig unwichtig; was zählt, ist, dass man durch die Gesellschaft zur Frau degradiert wird.
        Doch diese Ansichten sind stark umstritten. Ich selbst finde, dass es halt einfach so ist, dass die Natur Männlein und Weiblein hervorgebracht hat. Da sind halt gewisse Unterschiede.
        Ist es Sexismus, wenn ein Mann der Frau die Tür aufhält?
        Ist es Sexismus, wenn ein Mann der Frau in den Mantel hilft?
        Ist es Sexismus, wenn der Mann einer Frau die Einkaufstüten trägt?
        Für eine Feministin würden diese Fragen drei Mal mit „ja“ beantwortet werden.
        Ich persönlich finde das einfach nur lächerlich. Anstatt so übertrieben an Kleinigkeiten rumzunörgeln, sollten wir vielleicht eher dafür sorgen, dass Frauen den gleichen Lohn bekommen wie Männer und bei einer Anstellung nicht benachteiligt werden, usw. Aber ich finde auch, dass es halt eben gewisse Unterschiede gibt; warum sind wir nicht einfach jeweils stolz darauf, dass wir Mann bzw. Frau sind?
        Es ist doch einfach heuchlerisch, wenn man immer und überall nach Gleichberechtigung schreit, aber dennoch erwartet wird, dass der Mann den ersten Schritt macht? Mich stört es überhaupt nicht, wenn die Frau das einmal in die Hand nimmt. Und wenn sie mich bittet, eine schwere Tasche zu schleppen, dann mache ich das – ganz einfach deshalb, weil ich nett bin und nicht, weil ich sie dadurch zum Mädchen machen will. Sie könnte sich natürlich die Haare 2mm kurz schneiden, Anabolika zu sich nehmen und so lange trainieren, bis sie doppelt so viel Kraft hat wie ich.
        Aber ich glaube, wenn ich das nächste Mal dumm angemacht werde, weil ich beim Tragen helfen will, stelle ich die Tüten hin und sage einfach „ok, dann mach selber“. Aber vielleicht – und das will ich wirklich gerne glauben – ist der gesunde Menschenverstand auch heute noch etwas wert.

      2. Mich freut mehr es, deine Meinung zu lesen, und dass du so viel und ausführlich kommentierst.

        ich würde mich allerdings schon als Frau definieren und nicht von der Gesellschaft als dazu gemacht.
        Diese Theorie finde ich etwas gewöhnungsbedürftig.
        Aber es ist eine Theorie.

        Sonst finde ich es super, dass du meine Meinung teilst. Da gibt es mittlerweile mehr Männer, die so denken als Frauen. Bei ihnen ist es noch verbreitet, dass der Mann zuerst die Frau anspricht und nicht anders herum. Irgendwann wird sich das aber auch ändern, respektive ändern müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s