Bankgeschäfte

Eine weitere Herausforderung, die man sich immer mal wieder stellen muss, ist Geldüberweisen. Es ist schon sehr praktisch, dass man für die Kontenauszüge nichts bezahlen muss und diese darüber hinaus auch noch nach Hause geliefert bekommt. Für eine Lieferung nach Hause muss ich bei einer deutschen Bank zahlen. Also nicht nur die Postgebühren, sonder auch noch die Kontoführungsgebühr. Bei einer solchen Bank muss man nämlich einmal im Monat zu einem bestimmten Tag zum Automaten gehen und dort den Bankauszug ausdrucken lassen.
Nicht so hier. Hier wirst du absolut rund um versorgt.
Nur die Schwierigkeit hat man dann beim Geldüberweisen. Man hat einen orangenen, roten Einzahlungsschein, eine Inlandszahlung, eine I-Ban-Zahlung und einen Bankübertrag. Also ich habe nie herausfinden können wo der Unterschied zwischen dem orangenen und dem roten Einzahlungsschein ist. Auch gibt es in der Hilfeanweisung auch kein Hinweis drauf .  Auch konnte mir keiner von meinen Schweizer Kollegen erklären, wo der Unterschied ist. Also nicht einmal so grob, denn genau wollte ich es ja praktisch gar nicht wissen.
Dann gibt es noch die normale Inlandszahlung. Das leuchtet mir schon ein. Jeder muss ja schliesslich ins INLAND Zahlungen tätigen.  Aber die I-Ban-Zahlung, für die man extra zahlen muss? Die gibt es nämlich für das Inland und für das Ausland.
Das ist einfach zu kompliziert. Warum gibt es so viele Unterschiede und nicht einfach eine Möglichkeit bzw. zwei. Einmal normal Inland und einmal Ausland (mit Option Euro und Franken)
Dazu kommt noch, dass man eine Kontonummer und eine I-Ban hat. Für manche Zahlungen braucht mal allerdings auch noch die Adresse und den Namen und da reicht nicht die normale Kontonummer/IBan.
Für mich ist das alles zu kompliziert und übersteigt auch mein Vorstellungsvermögen, warum es so gemacht wird.
Vielleicht ist das die Rache, dass man für nichts zahlen muss. So hat man dort die Chellenge.

Advertisements

2 Kommentare zu “Bankgeschäfte”

  1. Ja, Zahlungen und die verschiedenen Einzahlungsscheine … das ist wahrlich nicht einfach.
    Auch habe ich festgestellt, dass für elektronische Zahlungen und für Zahlungen direkt bei der Poststelle unterschiedliche Angaben benötigt werden – irgendwie irritierend 🙂

    1. Leider weiss ich nicht was man für Daten am Schalter für die Poststelle braucht, da ich alles online mache. Irgendwie finde ich das einfacher, da man nicht auf Öffnungszeiten gebunden ist. (und in Deutschland kostet es, wenn man zum Schalter geht und eine beleghafte Überweisung macht. Es wird einem also ausgetrieben)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s