Salut und weg

Was ich wirklich absolut hasse und nicht ausstehen kann, ist wenn jemand in der Küche ist und nicht spricht. Da komme ich mir irgendwie fehl am Platz vor.
Man begrüsst sich zwar sehr freundlich (wie kann man denn das sonst machen? Man kann ja nicht wie Chuck Norris gleich Roundhouskicks verteilen) aber eine weitere Unterhaltung scheint irgendwie nicht drin zu sein.
So finde ich es wirklich komisch, wenn zwei Personen in der Küche sind und jede macht ihr eigenes Ding. Niemand spricht. Beim Essen liest die eine, die andere schaut auf ihr Essen und die dritte nimmt das Essen mit und isst auf dem Zimmer.
Ja, jetzt werden die Schlaubies sagen:“Du wohnst ja auch im Wohnheim. Da ist das irgendwie anonymer.“ Ja, aber sooo anonym, dass man nicht mal mehr weiss wie die eine Person heisst, weil man noch nie mit ihr gesprochen hat, muss es jetzt auch wieder nicht sein.
Es war nämlich auch nicht immer so. Und in anderen Wohnheimen ist das auch etwas anders. Aber ja, ich weiss, mit der einen versteht man sich besser und mit jemand anderes einfach schlechter. Das ist GANZ normal und davon spreche ich nicht.
Ich spreche davon, dass man einfach manchmal den Mund nicht auf bekommt, wenn man die eine sieht. Dass man im Bus an jemand vorbei geht und beim Aussteigen fragt „warst du auch im Bus?“
Vielleicht gehe ich zu oft von mir aus und denke entweder zu viel nach – oder gar nicht. Interpretiere viel zu viel hinein und mir könnte das auch scheissegal sein. Nur ich fühle mich da nicht ganz so wohl und daher ist es mir das nicht.
Da bin ich wahrscheinlich einfach komisch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s