Der Tag danach: Prüfungen

Während der Prüfungszeit renne ich wie ein Zombie durch die Gegend. Beziehungsweise wie ein Roboter, der nur funktioniert. Da komme ich zu gar nichts mehr oder ich habe nach dem Lernen einfach keine Lust mehr auf irgendwas.
Dabei hatte ich eigentlich nur drei. Viele meiner Freunde hatten viel viel mehr. Irgendwie waren diese für mich wie fünf Prüfungen.
Wie auch immer, das Leben ist nun zurück.
Jetzt geht das Schreiben für eine Arbeit weiter. Das wird allerdings auch eine Challenge, denn noch nie wusste ich so wenig von dem ausgesuchten Thema. Das wird noch getoppt, dass ich gar nicht wirklich weiss was ich suchen kann. Schlecht kann ich zum Professor sagen: „Können Sie mir einfach nochmal erklären und erzählen worüber ich schreibe?“
Das kommt nicht ganz so gut. Da bleibt nur eins: Recherchieren, lesen, weg hauen was man nicht braucht.

Viele Studenten gehen jetzt wieder nach Hause. Wenigstens, diejenigen, die nicht hier arbeiten oder sonstige Arbeiten schreiben müssen. Das sieht man auch wahnsinnig in der Bibliothek. Vor einer Woche musste man noch um einen Platz kämpfen. Jetzt ist es schon fast gespenstisch leer und ruhig.
Aber ich habe keine Angst, die kommen wieder. Spätestens zu den Nachholprüfungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s