Mitfahrgelegenheit

Mitfahren ist eine tolle Idee. Man sucht sich die Fahrt aus und schreibt den Fahrer an, ob noch Plätze frei sind. Wenn alles abgeklärt ist steht nichts mehr im Wege und man hat eine Möglichkeit an den Zielort zu kommen.
Sehr viel kostengünstiger als die Bahn ist es auch. Man hat nur dann ein Problem, wenn der Fahrer nicht kommt. Denn dann steht man am vereinbarten Treffpunkt und wird nicht abgeholt.

Es gibt aber auch wahnsinnig nette Fahrer. So ist es mir passiert als ich wieder über Frankreich hier her kommen wollte. Zuerst warteten wir am Startpunkt auf die zweite Person, die mitfahren wollte. Sie stand am Bahnhof, aber am falschen Punkt und nicht am Treffpunkt. So hatten wir erst einmal etwa 45 Minuten Verspätung beim Losfahren. Später kam auch noch Stau hinzu. Die MFG (Mitfahrgelegenheit) hatte ein Konzert in Mulhouse, wo er mich rausgelassen hatte. Von dort ging ein Zug in die Schweiz nach Basel. So einfach so schwer. In Mulhouse angekommen wollte ich mir am Bahnhof ein Fahrticket kaufen. Allerdings habe ich weder EC-Karte, noch Kreditkarte noch Elsass-Karte mit denen hätte man zahlen können. Ich hatte Bar-Geld. Allerdings gibt es keinen Automaten, der Bargeld nimmt. Man braucht eine Karte, mit der man alles zahlen kann. Da ich dann kein Ticket ziehen konnte, rief ich nochmals die MFG an. Mittlerweile war auch das Konzert zu Ende. Er holte mich wiederum ab und fuhr mich nach Basel, dem ursprünglichen Endpunkt. Von dort ging es ohne Probleme. Aber es war schon ein grosser Schock für mich am Bahnhof zu stehen, und von dort nicht mehr nach hause zu kommen.
Wie auch immer, das war selten nett von der MFG. Zuerst am Anfang lange warten und am Ende mich nochmals abzuholen um nach Basel zu fahren.

Aber auf der anderen Seite, warum macht man Automaten, die kein Geld nehmen? Man hat zwar den Schalter, aber der ist auch nicht immer geöffnet. Man kann zwar noch beim Schaffner ein Ticket kaufen, aber vielleicht sind die teurer. So wird man bestraft, dass man nur Bargeld dabei hat.
Und die Moral von der Geschichte: steige nie in Mulhouse aus, wenn du keine Karte zum Zahlen hast. Oder hol dir eine Kreditkarte. Überall verlangen sie nach der Kreditkarte.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mitfahrgelegenheit“

  1. Das wiederum habe ich einem Kollegen erzählt, der meinte in Frankreich würde man viel mehr mit Kreditkarte gezahlt.
    Bis vor einem Jahr hätten die auch noch Schecks angenommen.
    Nun ja, was soll ich sagen? Ich gehe erst wieder nach Frankreich, wenn ich Kreditkarte habe. Zwar finde ich das absolut unsinnig aber ich kann da nichts machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s