Sprachniveau

Es ist zwar Sommer und angenehm heiss, aber ich habe wie viele nicht frei. Und das habe ich mir selber ausgesucht, denn ich mache einen Französischkurs. Ich mache etwas freiwillig und bekomme dafür kein Geld. Das ist selten, obwohl nützlich.
Wie auch immer. Im Gegensatz zu letztem Jahr bin ich nun auf einem höheren Niveau, Intermediär. Was mir auch wesentlich besser gefällt. Auch wenn ich letztes Jahr nicht so grosse Sachen gelernt habe, aber ich hätte nicht auf dem Niveau sein können. Da konnte ich praktisch keinen Satz aktiv bilden.

Am Montag habe ich ein Mädchen kennengelernt, die auf dem Gymnasium in Luzern ist und in drei Jahren abschliesst. Sie hat genau das gleiche Problem und ist in der untersten Stufe. Sie kann zwar die ganze Grammatik, aber Sprechen kann sie praktisch nicht. Und da liegt das Problem. Sie wird sich elendig langweilen, aber dafür sprechen lernen. Zwar müssen sie von der Schule aus drei Wochen in ein französisch- oder englisch-sprachiges Land, lernen aber dafür nicht wirklich sprechen. Sie meinte dazu, dass sie das sprechen faktisch gar nicht üben.

Auch gibt es bei uns drei Personen, die im September studieren und dafür französisch brauchen. Aber die hatten auch vier oder fünf Jahre französisch. Und diese Personen sind mit mir in der Klasse. Die kennen auch alle Grammatik, die wir durchnehmen werden können allerdings genauso gut/schlecht sprechen wie ich. Ja, und mir gefällt ihr Akzent – nicht. Sie haben einen typischen Schweizer Akzent. Sie haben vier oder fünf Jahre französisch machen aber überhaupt keine oder falsche Liaison. Das wundert mich schon wirklich sehr und verstehe das nicht. Werden die nicht in der Schule beigebracht?
Ich bin auch nicht perfekt und mache auch dauernd Fehler, verbinde nicht richtig, konjugiere falsch, usw. aber der grosse Unterschied ist, dass ich nur 2 Jahre Französisch hatte. Und 2 Jahre im Gegensatz zu 4-5? Da habe ich ein anderes Niveau im Kopf. Vielleicht bin ich falsch, aber leider gehe ich davon aus, dass jemand der so lange eine Sprache lernt, doch etwas an Aussprache mitgenommen haben muss.

Wenn man schon den grossen grossen Vorteil hat in einem Land zu leben, in der man verschiedene Sprachen spricht, sollte auch die Schule etwas dafür machen, dass man diese auch im eigenen Land anwenden kann.
Bern ist nur 20 Minuten weg, aber schon in der Deutschschweiz. Es gibt Berner, die können nicht einmal ein Glas Wasser hier bestellen, weil alles auf französisch ist. Und ich finde das ist das minimalste.

Advertisements

2 Kommentare zu “Sprachniveau”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s