Schlechteste Filme des Jahres

Jetzt habe ich doch noch „50 shades of grey“ gesehen. Zum Inhalt des Films muss ich wohl nicht besonders viel sagen. Das ist ja schliesslich durch die Medien gegangen und man kann sich ihm nicht entziehen.
Es geht um die reine sexuelle BDSM-Beziehung zwischen Anastasia Steele und Christian Grey.
Das Buch habe ich nicht komplett gelesen, sondern nur Ausschnitte und die haben mir schon Aggressionen gemacht. Ein solch schlecht geschriebenes ständig wiederholendes Buch habe ich noch nie gelesen. Es ist nicht sexy und ich konnte mich zu keiner Sekunde und in keinem Wort in die Charaktere hineinversetzten.
Also wenn mir das Buch schon nicht gefallen hat, warum habe ich mir den Film doch noch angesehen? Die Medien sind voll von dem Thema und wie ich eingangs gesagt habe, man kann sich ihm nicht entziehen.
Der Film ist einer der schlechtesten, die ich im letzten Monat gesehen habe. Dakota Johnson und Jamie Dornan haben keine Ausstrahlung und beide immer den gleichen Gesichtsausdruck. Da hat jede Schaufensterpuppe mehr Ausstrahlung.
Ausserdem haben die beiden keine Chemie zusammen. Attraktiv und einen guten Körperbau hat Jamie Dornan schon, aber warum sieht man immer Dakota nackt und ihre Nippel? Super ich sehe Nippel. Das interessiert mich einfach nicht. Aber ich will den Oberkörper von Jamie sehen.
Auch sind mir die beiden Charaktere absolut ohne Bedeutung geblieben. Jeder einzelne Charakter ist mir absolut egal. Sie sind absolut alle zusammen farblos. Da bringt es auch nichts, wenn Anastasia ihre Unschuld und ihre Unerfahrenheit durch ständiges weisses T-Shirt-tragen untermalen muss. So trägt sie entweder gar nichts oder ein weisses Oberteil. Haben mich die weissen Oberteile aufgeregt.
Für mich ist der Film reine Geld- und Zeitverschwendung.

Und dann sind wir auch schon beim „The Interview“. Da frage ich mich ständig: Warum?
Wenn ich Aggressionen bei den Charakteren von „50 shades of Grey“ hatte, waren diese während des Films „The Interview“ noch grösser. Da wollte ich den Fernseher aus dem Fenster werfen und mich gedanklich in den Zustand vor dem Film versetzten. Ich wollte den Inhalt und die Bilder vergessen und alles auslöschen was damit zusammenhängt.
Nun das konnte ich dennoch nicht. Der Fernseher blieb und nach 20 Minuten habe ich den Film abgebrochen.
Aber da war doch noch eine gewisse Neugierde dahinter, denn ich wollte das Ende wissen. So habe ich gewisse Stellen übersprungen. Wenn ich diesen Film im Kino angesehen hätte, dann wäre ich zum Ticketverkauf gegangen und hätte mein Geld zurückverlangt. Leider geht das nicht. So habe ich gedanklich die DVD genommen und sie verbrannt darauf herumgetanzt und ihm mit einem Hassschreiben an die Verleihfirma zurückgeschickt.
Auch hier waren die Medien voll vom Thema: das politische Sandkastengehabe um die Schaufel hat den Hype um den Film erst richtig angeheizt.
Auch der Film war reine Zeitverschwendung, zum Glück war ich nicht im Kino und konnte Stellen überspringen.

Mein Tipp: beide Filme nicht im Kino anzusehen. Da gibt es andere Möglichkeiten und man regt sich nur auf, dass man sinnlos Geld ausgegeben hat.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Schlechteste Filme des Jahres”

  1. Vielen Dank für die Warnung. Erstgenannten hätte ich mir ohnehin nicht angesehen, aber nun weiß ich auch, dass sich Letzerer nicht lohnt. Ich hab ohnehin schon erwartet, dass das eher eine Klamauk-Komödie, denn Gesellschaftssatire wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s