Fünf Schritte: Sonntage optimal nutzen

Es ist bei vielen Personen üblich, dass man an einem Sonntag die Arbeiten erledigt zu denen man bis dato noch nicht gekommen ist. Darunter gehört etwa Haushalt, putzen oder Wäsche waschen. Aber das ist auf Dauer schon etwas langweilig. Hier gebe ich euch fünf Schritte wie man den Sonntag optimal nutzen kann.

Der erste Schritt besteht darin, dass ihr euer Passwort für eine email vergisst. An sich muss es gar nicht vergessen werden, ihr könnt auch nur so tun als ob.  Das macht es sogar noch mehr Spass.
Im zweiten Schritt versucht ihr nun die Firma anzurufen. Aber Vorsicht, so einfach wie es aussieht ist es nicht. Denn in der früh haben die sehr viele Anrufer. Also müsst ihr in der früh anrufen.
Im dritten Schritt werdet ihr eine Ansage hören, die daraus besteht, dass sie viele Anrufer haben. Wenn man nicht warten will, kann man auflegen. Aber das wäre ja nicht witzig, oder? Also bleibt ihr in der Leitung. Man bekommt dann eine Auswahl.
Dann kann man entweder tippen oder nicht.  Haben wir die Schwierigkeit etwas an, im dem die Funktion des Telefons zur Tastenkombination nicht existiert.
Damit seid ihr dann raus. Und könnt keine weiteren Schritte unternehmen.
Wenn ihr noch ein zweites Telefon habt, dann probiert ihr es nochmal. Und damit wären wir dann beim nächsten Schritt Nummer vier.
Also nochmal anrufen. Also es sind immer noch alle Leitungen belegt. Man hört sich drei Ansagen an und dann wird aufgelegt. Man hat somit keine Möglichkeit zum warten.
Dann versucht es nach einer halben Stunde nochmal. Aber da wird es das gleiche Spiel sein. 
Der fünfte Schritt besteht daraus, dass ihr euren Wecker auf eine halbe Stunde stellt und dann immer wieder über den Tag verteilt bei der Hotline angeruft.
Und so habt ihr den ganzen Tag damit verbracht eine halbe Stunde zu warten und jede halbe Stunde anzurufen.
Das ist eine optimale Lösung für den nächsten Sonntag. Oder freien Tag oder Ferientag. 
Haltet mich auf dem laufenden und sagt mir Bescheid, wenn und wann ihr durchgekommen seid. Dann kann man ein challenge machen. Wer hat es am längsten versucht. Mich würde das interessieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s